Wunsch Oberschenkelamputation

Antworten
Luna
Beiträge: 6
Registriert: Mo 31. Mai 2021, 12:28

Wunsch Oberschenkelamputation

Beitrag: # 25654Beitrag Luna »

Hallo zusammen
Endlich habe ich allen meinen Mut zusammengenommen und habe mich in eurem Forum angemeldet. Ich möchte wie die meisten von euch, dass meine Familie und Freunde nichts von meiner BIID erfahren. Für ein Outing bin ich noch nicht bereit. Ob ich es je werde sein weiss ich nicht.
Ich nenne mich hier Luna und möchte euch gerne meine Erfahrung mit meiner BIID erzählen.

Meine Wünsche ,Gedanken und Träume drehen sich bei mir um eine Oberschenkelamputation meines linken Beines. Ich wünsche mir eine hohe Amputation, so dass nur noch ein kurzer Stumpf vorhanden ist (evtl. sogar mit Entfernung des Hüftknochens).
Ich stelle mir dann das Erwachen im Krankenhaus nach erfolgreiche Amputation vor: wie ich zum ersten mal die Decke wegschlage und nur noch meinen kurzen wunderschönen Stupf sehe. Das linke Bein ist endlich weg!
Die erste Zeit würde ich nur meinen wunderschönen Stumpf betrachten. Ihn anfassen und gut eincremen, damit ich eine schöne Narbe erhalte. Auch würde ich den Stumpf perfekt einbandagieren. Das Gefühl, dann endlich aufzustehen, mir eine Hose anzuziehen und links ist nur ein leeres Hosenbein das runterhängt stelle ich mir unbeschreiblich vor. Das erste mal mit Krücken zu gehen und das Hosenbein schwingt einfach so mit: Wundervoll!
Die meiste Zeit würde ich meinen Alltag auf Krücken bestreiten. Ob ich mir eine Prothese anfertigen würde weiss ich nicht. Und wenn, dann würde ich sie nur für die Hausarbeit und zur Arbeit benützen. Denn jeder soll ja sehen, das mir das linke Bein fehlt. Ich trage diesen Traum ja schon mein ganzes Leben mit mir rum.

Ich möchte euch gerne erzählen, was mein "Auslöser" für mein BIID gewesen ist. Dies war ein Junge den ich mit so Vier oder Fünf Jahren gesehen habe und dem der Unterschenkel amputiert wurde. Ich sehen den Spielplatz immer noch vor mir und jedes mal wenn ich daran vorbeikomme, kommt mir diese Szene wieder in den Sinn.

Ich habe als Kind schon pretendet, nur war mir das natürlich nicht bewusst.
Der Mann meiner Patentante hatte nach einem Unfall eine Gehbehinderung zurückbehalten und war auf Krücken angewiesen. Ich habe viel Zeit bei ihnen verbracht und bin mit seinen Krücken und bandagiertem Bein im Garten rumgehüpft. Meisten war es da schon das Linke. Meine Patentante hat mich sogar vor den Nachbarn in Schutz genommen ,wenn sie gefragt haben, was ich denn für einen Unfall hatte, dass ich mit Krücken im Garten rumhüpfe.

Irgendwann habe ich mir mal aus Holzresten selber Krücken gebastelt und bin auf dem Spielplatz so rumgehüpft. Nach kurzer Zeit haben sie mir meine Eltern weggenommen, zersägt und bei uns im Ofen verbrannt.
Dann habe ich halt meine Puppenwagen genommen. bei dem konnte man wie bei einem richtigen Kinderwagen das Teil für die Puppe wegnehmen, zusammenklappen und unten war ein Metallkorb. In den bin ich reingesessen und das war dann mein Rollstuhl.
Oder ich habe mir über Nacht mein linkes Bein so bandagiert, dass von den Zehen bis zum Oberschenkel kein bisschen Haut mehr zu sehen war. Leider habe ich dann eines morgens verschlafen, und meine Mutter hat mir die Decke weggezogen um mich zu wecken und sah mein Bein. Da war wieder fertig mit lustig.

Ich hoffe das waren nicht zu viel Sachen die ich euch jetzt geschrieben hab. Aber es tut so gut sich die ganze Geschichte über meine BIID von der Seele zu schreiben, in dem wissen, dass es noch andere gibt die so fühlen wie ich.

Ich freue mich auf Antworten von euch und wünsche euch einen wundervollen Nachmittag.

Eure Luna
Wannarak
Beiträge: 25
Registriert: Do 26. Nov 2015, 20:34

Re: Wunsch Oberschenkelamputation

Beitrag: # 25661Beitrag Wannarak »

Hallo Luna,

Das hört sich nach einem sehr großen Leidensdruck an.
Schön dass du dich dazu überwinden konntest und dich hier angemeldet hast.

Mit einigen von dir geschilderten Szenen aus deiner Kindheit erging es mir gleich.
Auch das eine, oder andere mal von den Eltern erwischt zu werden und gesagt zu bekommen dass jetzt schluss mit lustig ist.

Ich hoffe es ist für dich ein Anfang hier zu sein und dich mit anderen Betroffenen austauschen kannst.

Liebe Grüße
Alexander
Luna
Beiträge: 6
Registriert: Mo 31. Mai 2021, 12:28

Re: Wunsch Oberschenkelamputation

Beitrag: # 25666Beitrag Luna »

Hallo Alexander

Im Moment hat mich meine BIID recht heftig im Griff.
Meine Gedanken kreisen im Moment recht heftig um die Amputation. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, dass ich den Mut gefunden habe mich im Forum anzumelden.
Habe nämlich das Forum schon vor ein paar Jahren entdeckt.

Vor allem kann ich im Moment nicht pretenden und mir das Bein hochbinden und wie nach einer Amputation bandagieren, da eines meiner Kinder im Homestudium ist.

Wenn der Druck zu gross wird habe ich jetzt begonnen mir mein Bein auf der Amputation Höhe abzubinden. Warte dann solange bis der Druck nachlässt und sich meine Gedanken wieder beruhigen.

Soviel für heute.
Luna
yoruelleria
Beiträge: 7
Registriert: Di 11. Aug 2020, 09:43

Re: Wunsch Oberschenkelamputation

Beitrag: # 25668Beitrag yoruelleria »

Hallo Luna,
schön, dass du deinen Mut gefasst hast und dich angemeldet hast. Der Austausch ist wirklich gold wert und man fühlt sich weniger allein, vorallem wenn man mal wieder so eine Phase hat, in der BID sehr präsent ist.

LG
Benutzeravatar
Humpelstilzchen
Beiträge: 231
Registriert: Mo 6. Dez 2010, 00:38
Wohnort: Deutschland,BaWü

Re: Wunsch Oberschenkelamputation

Beitrag: # 25669Beitrag Humpelstilzchen »

Luna hat geschrieben: Mo 7. Jun 2021, 21:43 (...)Wenn der Druck zu gross wird habe ich jetzt begonnen mir mein Bein auf der Amputation Höhe abzubinden. Warte dann solange bis der Druck nachlässt und sich meine Gedanken wieder beruhigen.
Mit Abbinden musst du aufpassen, dass du dir da keine Thrombose irgendwann mal einfängst...
Wie wäre es denn mit bandagieren mit einfach Kurzzugbinden? Würde das vielleicht auch helfen? Binden kann man durchaus fest anlegen, ohne etwas abzubinden.
lG
Always be yourself. Those who matter won't mind, those who mind, don't matter!
Luna
Beiträge: 6
Registriert: Mo 31. Mai 2021, 12:28

Re: Wunsch Oberschenkelamputation

Beitrag: # 25670Beitrag Luna »

Hallo
Danke für eure Antworten.

Keine Angst für das Abbinden benutze ich eine Kurzzugbinde. Weiss um die Thrombosegefahr.
Lindert den Druck aber leider nicht so wie wenn ich pretenden könnte.
Aber besser so als im Gedankenkarussell um eine Amputation gefangen zu sein.
Luna
Benutzeravatar
Humpelstilzchen
Beiträge: 231
Registriert: Mo 6. Dez 2010, 00:38
Wohnort: Deutschland,BaWü

Re: Wunsch Oberschenkelamputation

Beitrag: # 25673Beitrag Humpelstilzchen »

Luna hat geschrieben: Mo 7. Jun 2021, 21:43 (...)Vor allem kann ich im Moment nicht pretenden und mir das Bein hochbinden und wie nach einer Amputation bandagieren, da eines meiner Kinder im Homestudium ist.(...)
Homestudium klingt aber schon mehr nach jungem Erwachsenen, als nach Kind.
Wäre hier ein outen nicht doch eine Möglichkeit? Von dir würde ein enormer Ballast abfallen.
Ich könnte mir vorstellen, dass Kinder/junge Erwachsene damit weniger ein Problem haben, als man befürchtet?
Always be yourself. Those who matter won't mind, those who mind, don't matter!
Luna
Beiträge: 6
Registriert: Mo 31. Mai 2021, 12:28

Re: Wunsch Oberschenkelamputation

Beitrag: # 25674Beitrag Luna »

Du hast recht. Meine Kinder sind junge Erwachsene. Aber Kinder bleiben Kinder, egal wie alt sie sind.
Damit ist schon das nächste Problem da: es ist ja nicht nur eines bei dem ich mich dann oute. Nur eines ins Vertrauen zu ziehen und zu sagen, deine Mutter lebt mit BIID?
Ich bin ja auch schon seit vielen Jahren verheiratet.
Ich glaube das kennen die meisten:
Wie soll ich meiner Familie erklären, dasd ich mir eine Amputation meines Beines wünsche, wenn ich mit ihnen im Winter Skifahren gehe, oder eine Mountainbike Tour mache?

Luna
Klaus1943
Beiträge: 14
Registriert: Di 29. Mär 2011, 07:41
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Wunsch Oberschenkelamputation

Beitrag: # 25675Beitrag Klaus1943 »

Sowohl Skifahren, als auch Mountainbike Tour wird einer modernen Oberschenkelprothese noch möglich sein. Kannst du dir Vorstellen, das als Zukunftsziel in deine Fantasien aufzunehmen?
Antworten