BIID <=> Brillenwunsch

Benutzeravatar
HanSolo
Beiträge: 13
Registriert: Do 31. Mai 2018, 17:34

Re: BIID <=> Brillenwunsch

Beitrag: # 24801Beitrag HanSolo »

hallo, hab hier die interresanten berichte zu dem Thema gelesen. mir geht es ähnlich. als Kind hab ich andere kinder beneidet die starke brillen trugen. lange war das verlangen im verborgenen in letzter zeit wird der drang aber immer intensiver. betreibe schon goc und hab einige starke brillen besorgt. würde mich Freuen mit anderen zu dem Thema auszutauschen.
grüße aus münchen.
Markers
Beiträge: 130
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 05:00

Re: BIID <=> Brillenwunsch

Beitrag: # 24802Beitrag Markers »

GOC??
Kein Interesse an Kontakt!
Benutzeravatar
HanSolo
Beiträge: 13
Registriert: Do 31. Mai 2018, 17:34

Re: BIID <=> Brillenwunsch

Beitrag: # 24803Beitrag HanSolo »

ja goc
Neutrum

Re: BIID <=> Brillenwunsch

Beitrag: # 25347Beitrag Neutrum »

Claudia kalee hat geschrieben: Mo 6. Apr 2020, 17:27 Was nicht stimmte, schon ein paar Tage später in einem größeren Meeting, machte er plötzlich komische Andetungen und anstatt ihn aufzufordern, wieder zur Sache zu kommen, wollten die Anwesenden die ganze Geschichte hören. Und das sehr genußvoll. Ich war damit erledigt. Obwohl das meine private Angelgenheit war und ist, wurden plötzlich Zweifel laut über meine Qualitäten in Arbeit und Charakter. Lebenslüge hieß z.B. ein Vorwurf. Nach zwei Tagen gab ich auf, kündige und ließ mich sofort freistellen.
Liebe Claudia, ich habe Deinen Beitrag gestern Nachmittag gelesen und wollte Dir gerne darauf antworten, auch wenn es vielleicht sein kann, daß Du diese Reaktion niemals lesen wirst. Jedenfalls hatte mich Deine Geschichte sehr berührt und zum Nachdenken gebracht.

Ich denke, an Deiner Stelle hätte ich mich 100% exakt so verhalten wie Du und das gleiche bittere Erlebnis zu verdauen gehabt.

Letztendlich ist man aber nur angreifbar, wenn man selbst nicht dazu steht und den Bösewichten somit Raum zur Entfaltung lässt. Mir fallen da ein paar schöne Vergleiche ein, z.B. den Herrn Wowereit aus Berlin oder Herrn von Beust aus Hamburg, die die Situation genutzt haben um zu ihren "Vorlieben" zu stehen, wofür Ihnen vermutlich Millionen Menschen dankbar waren, denn es hat unsere Welt verändert. Wahrscheinlich hast Du Dich ein bisschen gefühlt wie im Film Pretty Woman, als die Protagonistin in ihren scicken Klamotten wie eine Prostituierte behandelt wurde. So würde es mir vermutlich gehen, wenn ich mich in Dich hinein versetze.

Ich wünsche Dir jedenfalls, daß Dir soetwas niederträchtiges nie wieder passiert und wenn doch, daß Du den Mut hast dazu zu stehen, routiniert damit umzugehen und Dir vielleicht schon ein paar Sätze im Geiste dazu parat liegen um die Situation für Dich besser zu meistern. Ich denke jedenfalls, daß es absolut nichts ist, wofür Du Dich schämen müßtest und was überhaupt gar nichts mit beruflicher Qualifikation zu tun hat.
Es ist sehr bedauerlich, daß in der Runde nicht eine Person war, die die Anderen gebeten hat, sich nicht wie Grundschüler auf dem Pausenhof zu verhalten. Lass Dich nicht unterkriegen und danke für das Teilen Deiner Geschichte! Alles Gute für Dich!
Antworten